Park an der Ilm

 

Für Goethe war sein Gartenhaus im Ilmtal Refugium und Arkadien zugleich. Hier briet er Eierkuchen für Gäste und ließ Spargel und Erdbeeren anbauen, die er als Liebesboten verschickte. Als herzoglicher Rück­zugsort gilt das Römische Haus für Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach. Noch heute bietet das grüne Gesamtkunstwerk an der Ilm ein einmaliges Naturerlebnis, getreu der Goethe-Worte: „Hier bin ich Mensch, hier darf ich‘s sein!“

 

Parken

Gästeinformation

Bad-Ausstattung

Museum-Information

Architektur-Information

Unter Tage

Anwendungen und Heilanzeigen

Mobilitätsangebote

Sauna-Ausstattung

Ensemble

Angebote und Service

Größe

Tagungsausstattung

Entfernungen