Paulinenpark Apolda

Wer denkt, in Apolda gibt es nur Glockenblumen und Wollkraut, liegt falsch, doch thematisch genau richtig. Der dreigliedrige Paulinenpark am GlockenStadtMuseum gewährt mit Terrassen- und Glockengarten Einblicke in die klingende Geschichte der Stadt. Der großzügig angelegte Landschaftspark mit altem Baumbestand in Richtung Bahnhof lädt zum Flanieren und weiteren Entdeckungen ein. Mit dem Kunsthaus Apolda Avantgarde liegt Kunst und Kultur nur einen Glockenschlag entfernt.

Verstrickte Sache?

Keineswegs, denn die Parkbezeichnung geht auf Pauline Brandes zurück. Als Tochter des Strickwarenfabrikanten Franz Kreiter 1850 in Apolda geboren, würdigt die Namensgebung ihr soziales Engagement vor über 100 Jahren in der Stadt. Neben wohltätigen Einrichtungen an der Bürgerschule, engagierte sie sich in zwei Stiftungen für bedürftige Einwohner. Das ehemalige Grundstück der Familie Kreiter/Brandes ging im Rahmen der Realisierung der Landesgartenschau 2017 im Parkgelände auf.

 

Parken

Gästeinformation

Bad-Ausstattung

Museum-Information

Architektur-Information

Unter Tage

Anwendungen und Heilanzeigen

Mobilitätsangebote

Sauna-Ausstattung

Ensemble

Angebote und Service

Größe

Tagungsausstattung

Entfernungen