Landschaftslehrpark der Fachhochschule Erfurt

Grünes Lehrbuch

Auf dem kriegszerstörten Gelände der traditionsreichen Samenbaufirma Haage & Schmidt wurde 1946 die Fachschule für Gartenbau gegründet. Das „Arboretum“ – eine Sammlung von Gehölzen für Lehrzwecke – entstand auf vorerst baumfreier, von Trümmern beräumter Fläche. Heute wartet das Areal als „reifer“ Park mit vielfältigen Eindrücken auf. Neben der großen Wiese mit abwechslungsreichen Gehölzgruppierungen bezaubert die Staudenachse mit der Intimität kleiner, üppig bepflanzter Räume. Obwohl frei zugänglich, ist die Anlage noch immer ein Geheimtipp
​​​​​​​

– treten Sie ein!

Responsive Image
Responsive Image

Tradition bewahrt

Als Referenz an die Lehrenden und Studierenden der „ersten Stunde“ wird der nach 1946 entwickelte zweiachsige Bepflanzungsplan beibehalten. An der Entwicklung neuer Pflanzkonzepte – auch unter dem Gesichtspunkt des Klimawandels – forschen und arbeiten die Studierenden, sodass ein „grünes Lehrbuch“ entsteht. Der Kopfstein einer früheren Eingangssäule mit Inschrift wird oft im Park gesucht und gefunden und ist ein beliebtes Fotomotiv nicht nur für Ehemalige.